Sie sind hier: Startseite > Über uns > Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung
Sebastian Blens

Pressekontakt

Sebastian Blens

Unternehmenskommunikation

Telefon 0221 29 28 31-997

Automatisch informiert!

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

Hier können Sie sich in den Presseverteiler eintragen

Medien über MeinAuto.de

  • Focus Online, 14.04.2018: Bis zu 45 Prozent Nachlass - FOCUS Online zeigt die Diesel-Schnäppchen | mehr

  • Autohaus, 17.01.2018: Starker Zuspruch für MeinAuto local | mehr

  • Kfz-Betrieb, 09.01.2018: MeinAuto.de: Neuer Mehrheitseigner | mehr

  • Automobilwoche, 05.09.2017: MeinAuto.de-Chef Bugge im Interview: "Wer Käufer hat, bekommt auch Händler" | mehr

  • Handelsblatt, 03.09.2017: Neuwagen-Rabatte gehen durch die Decke | mehr

Weitere Pressestimmen finden Sie im Pressespiegel.

MeinAuto.de Markt Report

  • MeinAuto.de Markt Report 2013: Online-Neuwagenkäufer werden immer älter und geben mehr Geld aus
    18.06.2014 | mehr

  • Neuwagen Markt Report: Nachlässe klettern 2012 auf Allzeithoch von 21,98%
    30.01.2013 | mehr

Weitere Ausgaben des Neuwagen Markt Reports und Statistiken finden Sie im Bereich Neuwagen Markt Reporte.

MeinAuto.de bei Twitter

Alt gegen neu – Dieselkäufer profitieren vom Rabatthoch

Seit Anfang April werden die Besitzer alter Diesel beim Kauf eines neuen Selbstzünders mit Nachlässen von bis zu 45 Prozent belohnt.

Köln, 13.04.2018 – Dank hoher Nachlässe beim Kauf eines Diesel-Pkw entscheiden sich wieder mehr Kaufinteressenten für einen Selbstzünder. Viele Hersteller und Importeure haben die seit dem vergangenen Sommer aufgelegten Prämien für die Verschrottung alter Diesel erneut verlängert. Gemeinsam haben weiterhin alle Förderprogramme, dass ein altes Dieselfahrzeug mit einem Euro1 bis Euro4 Motor verschrottet oder in Zahlung gegeben werden muss, um die hohen Nachlässe zu erhalten. Insbesondere der Volkswagenkonzern fördert seit Anfang des Monats gezielt den Kauf von Dieselfahrzeugen.

Denn die derzeit sehr hohen Nachlässe sind bei den Wolfsburgern über die Verschrottung des alten Selbstzünders hinaus an den Kauf eines neuen Dieselmodells gebunden. Auch bei anderen Herstellern und Importeuren gibt es teils erhebliche Nachlässe auf Fahrzeuge mit Dieselmotoren der jüngsten Generation.

„Kaufinteressenten, deren alter Diesel-Pkw derzeit rapide an Wert verliert, die jedoch diese Antriebsart auch auf absehbare Zeit für die beste Wahl erachten, bietet sich aktuell eine günstige Chance alt gegen neu zu tauschen und allen weiteren Diskussionen aus dem Weg zu gehen“, sagt Alexander Bugge, Geschäftsführer von MeinAuto.de.

Denn während die Politik und Verbände noch über Softwareupdates und vermeintlich teure Hardwarenachrüstungen diskutieren, wird die Nachfrage nach neuen Dieseln wiederbelebt – was weitere Diskussionen möglicherweise überflüssig macht. Denn viele Besitzer alter Diesel, die auch weiterhin dieser Antriebsart treu bleiben wollen, nehmen die Beantwortung der Frage nach aufwendigen Nach- und Umrüstungsvarianten mit einem Neukauf zum Schnäppchenpreis einfach selbst in die Hand. Kaufinteressenten, die bisher einen Kauf zurückstellten, entscheiden sich nun wieder für den Dieselkauf. Neben der Kernmarke VW fördern auch die Schwestermarken Seat und Skoda sowie die Premiummarke Audi die Selbstzünder. Ein erster Effekt ist über das Internet bereits zwei Wochen nach Start der Dieselförderung zu erkennen – die Dieselnachfrage erholt sich auf über 23 Prozent.


Mit der Umweltprämie fast die Hälfte des Kaufpreises sparen

Insbesondere die Besitzer von Autos mit einem Euro 1 bis Euro 4 Dieselmotor können derzeit beim Neuwagenkauf viel Geld sparen. Für die Verschrottung ihres Altfahrzeuges erhalten sie online beispielsweise beim Kauf eines Ford Focus bis zu 47,94 Prozent Nachlass. Über 44 Prozent Nachlass sind über das Internet beim Kauf eines VW Passat oder Skoda Octavia möglich. Auch im Premiumsegment können Neuwagenkäufer aktuell deutlich sparen. Online sind der BMW 1er und der Audi A3 mit über 28 Prozent Nachlass so günstig wie lange nicht mehr. Einen Peugeot 308 erhalten Interessenten ganz ohne Verschrottung, dafür mit einem Dieselmotor der jüngsten Generation mit 31 Prozent Nachlass. Bei den Franzosen wird der Kauf eines neuen Dieselmotors speziell gefördert.

Alter gegen neuen Diesel mit bis zu 45 Prozent Nachlass

Kaufinteressenten für einen VW Golf entscheiden sich wieder häufiger für die Dieselvariante. Bei Verschrottung eines alten Dieselfahrzeugs ist der Dauerbrenner aus Wolfsburg in der Trendline Ausstattung mit dem 1.6 Liter TDI über das Internet mit 42,03 Prozent Nachlass zu bekommen. Sein großer Bruder – der VW Passat – ist aktuell sogar mit bis zu 45,71 Prozent Nachlass erhältlich. Wer sich für einen Diesel der Marke Ford interessiert, wird bei der Suche nach hohen Nachlässen ebenfalls nicht enttäuscht. Den kompakten Familien-Van Ford C-Max in der Ambiente Ausstattung mit einem 1,5 TDCi erhält man über das Internet mit einem Nachlass von 37,83 Prozent – Ersparnis über 8.200 Euro. Der Kauf eines neuen Diesels aus dem Hause Audi wird ebenfalls mit hohen Nachlässen belohnt. So wird beispielsweise der Audi A4 Avant als Basismodell mit einem 2.0 TDI Motor online mit einem Nachlass von bis zu 37,37 Prozent angeboten – Ersparnis fast 14.000 Euro.



Redaktion: Sebastian Blens


Grafisches und tabellarisches Material:

Uebersicht_ausgewaehlter_Diesel-Schnaeppchen

Durchschnittliche_Nachlaesse_fuer_Modelle_der_VW-Konzernmarken

Entwicklung_der_Dieselnachfrage


Über MeinAuto.de

Mit jährlich rund 16 Millionen Website-Besuchern ist das Kölner Unternehmen MeinAuto.de Marktführer unter den Internetvermittlern von Neuwagen. Interessenten können markenübergreifend aus 40 Herstellern und Importeuren sowie über 600 Modellen wählen. Verbraucher erhalten, ausgehend von ihren persönlichen Kaufbedürfnissen mithilfe des Bedarfskonfigurators passende Modelle, konfigurieren ihr individuelles Neufahrzeug und können es zum Internetpreis bei einem deutschen Vertragshändler erwerben. Der Vermittlungsservice und die unabhängige Beratung von MeinAuto.de sind für Kunden kostenlos.

Weitere Daten und Fakten über MeinAuto.de unter https://www.meinauto.de/presse/

Für Journalisten/Medien

Die Presseabteilung bei MeinAuto.de bietet kostenlos fundierte Datenanalysen und Markteinschätzungen auf Basis von mehr als 6 Millionen Neuwagenkonfigurationen und über 400.000 Kaufanfragen von Verbrauchern jährlich. Dazu gehören beispielsweise Rabattübersichten, Auswertungen von lokalem, regionalem und bundesweitem Kaufverhalten, Lieferzeiten, demographische Käuferanalysen oder Ähnliches - auf Wunsch in Verbindung mit einem Expertenkommentar von MeinAuto.de Geschäftsführer Alexander Bugge.

MeinAuto GmbH | Unternehmenskommunikation | Gustav-Heinemann-Ufer 72 | 50968 Köln | Sebastian Blens | Telefon +49221 29 28 31-997 | sebastian.blens@meinauto.de


alle Pressemitteilungen anzeigen

Unternehmenskommunikation:
Sebastian Blens, Tel.: +49 (0)221-29 28 31-997,


nach oben